CDU Wallmerod erarbeitet Aktionsprogramm „Energie 2020“

Mit ihrem Aktionsprogramm „Energie 2020“ möchten der CDU-Gemeindeverband und die CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat die Weichen für eine energieoptimierte Zukunft in der VG Wallmerod stellen. In der gemeinsamen Klausurtagung wurde ein Antrag erarbeitet („Aktionsprogramm Energie 2020“), der die Verbandsgemeinde Wallmerod beauftragt, Maßnahmen zur Optimierung des Energieverbrauches in öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen zu entwickeln. Ziel dieses Programms ist es, die Bewirtschaftung der kommunalen Gebäude, insbesondere im Hinblick auf den Energieverbrauch, zu verbessern.

Gabi Wieland auf Stippvisite in Salz

gabi-wieland-realschule-salzCDU-Fraktion sieht Realschule Plus in Salz auf gutem Weg; für den weiteren Ausbau soll rund 1 Mio. Euro bereitgestellt werden

Die Arbeiten an der Außensportanlage für die Realschule Plus in Salz gehen gut voran. Davon überzeugten sich Mitglieder der CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat und die CDU-Wahlkreiskandidatin Gabi Wieland bei einem vor Ort Termin. Neben einem Kleinspielfeld wird u. a. auch eine neue Laufbahn gebaut. Die wesentlichen Erd- und Unterbauarbeiten sind beendet. Im Frühjahr soll die Anlage in Betrieb gehen. Insgesamt werden 419.000 EUR von der Verbandsgemeinde Wallmerod in die neue Sportanlage investiert. „Wir sehen darin eine deutliche Verbesserung und den richtigen Weg für die Zukunft unserer Realschule in Salz“, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Patrick Weyand.

Kooperation VG Westerburg und Wallmerod

Kooperation-cdu-wallmerod-westerburgIn einer gemeinsamen Sitzung haben die Gemeindeverbände Wallmerod und Westerburg die Kooperationsvereinbarung ihrer Verbandsgemeinden diskutiert. Dabei stellen die Bürgermeister Gerhard Loos und Klaus Lütkefedder zunächst fest, dass sich die angedachte und vereinbarte Zusammenarbeit der Verbandsgemeinden sehr gut entwickelt. „Es ist bereits jetzt gelungen, in den Bereichen der gemeinsamen Touristikvermarktung und der Ortskernentwicklung im verwaltungsmäßigen Ablauf, die notwendigen Strukturen aufzubauen und es zeigt sich, dass es hervorragend funktioniert“, so die Bürgermeister Lütkefedder und Loos.